Wir rufen Sie zurück.

Kunststoff als Lasermaterial

Trotec Laser zum Markieren und Schneiden gängiger Kunststoffe – von Acryl bis PET

Ganze Wirtschaftszweige basieren fast vollständig auf der Verwendung von Kunststoffen. Einfaches Plastik, Polyethylen, Polycarbonat, Silikon – die Bandbreite der synthetisch hergestellten Stoffe ist groß. Aber keiner der Stoffe wird zum Problem für einen Trotec Laser.

Sie haben Fragen oder benötigen Tipps zum Laserschneiden, Lasermarkieren oder Lasergravieren von Kunststoffen?
Dann treten Sie jetzt mit uns in Kontakt.

Kunststoff Lasermarkieren

Wie kann ich verschiedene Kunststoffe mit dem Laser optimal bearbeiten?

Kunststoffe sind wie gemacht für die Bearbeitung mit dem Laser: Bei gängigen Sorten wie Plastik oder Acryl handelt es sich um vergleichsweise pflegeleichte Stoffe, die sehr gut mit der Lasertechnik harmonieren. Beim Schneiden oder Gravieren von Kunststoffen arbeitet der Laser vollständig kontaktfrei, das heißt, dass das Material nicht eingespannt werden muss und während des gesamten Bearbeitungsprozesses auch unter keinem Druck steht. Der höchst leistungsfähige Laserstrahl trifft oberflächlich auf das Material. Durch die extrem hohe Temperatur schmilzt der Kunststoff nicht, sondern „verdampft“ in der Luft. Unreinheiten beim Arbeiten entstehen daher auch bei temperatursensiblen Stoffen nicht.

Was für Vorteile habe ich bei der Verwendung eines Lasers zur Bearbeitung von Kunststoffen?

Durch die kontaktfreie Arbeitsweise entsteht beim Bearbeiten von Kunststoffen kein Materialwiderstand, weswegen der Laser in der Regel schneller arbeitet als jeder Schneidplotter. Auch der Art des Schnitts oder der Gravur sind kaum Grenzen gesetzt: Der Achsenantrieb des Lasers passt sich dynamisch der Form des Logos oder des Schriftzuges an und ermöglicht somit selbst detailreichste Geometrien. Zudem lassen sich mit einem Laser auf Kunststoffen wie Acryl auch einige spezielle Effekte erzielen, so etwa die flammpolierte Schnittkante. Da sich bei der Bearbeitung vieler Kunststoffe insbesondere ein Faserlaser anbietet, empfehlen wir die Verwendung einer Hybrid-Lasermaschine der flexx-Reihe.

Das volle Spektrum der gängigsten Kunststoffverbindungen lässt sich problemlos mit einem Trotec Laser bearbeiten:

  • Polyamid (PA, Nylon)
  • Polyoxymethylen (POM, Delrin)
  • Polyester (PES, Thermolite, Polarguard)
  • Polyethylenterephthalat (PET, Mylar)
  • Polymid (PI, Kapton)
  • Polystyrol (PS)
  • Polymethylmetacrylat (PMMA, Plexiglas)
  • Polycarbonat (PC, Lexan, Makrolon)
  • Polypropylen (PP)
  • Acrylnitril-Butadien-Styrol-Copolymerisat (ABS)

Folgende Lasersysteme eigenen sich für Gravur und Schnitt von Kunststoffen: