Wir rufen Sie zurück.

Delrin als Lasermaterial

Delrin als perfektes Ausgangsmaterial für die Lasergravur von Prägezangen

Delrin ist ein Material aus der Gruppe der Polyacetale und wird vor allem für die Herstellung von so genannten Prägezangen verwendet. Eine Prägezange ist, ähnlich wie ein Stempel, in der Lage ein bestimmtes Muster, einen Schriftzug oder ein Logo fälschungssicher mit einem einfachen Griff zum Beispiel auf Papier zu übertragen. Die Lasermaschinen von Trotec arbeiten besonders gut mit Delrin, da sich das Material sehr leicht abtragen lässt und der leistungsstarke Laserstrahl hierfür mit der nötigen Präzision arbeitet.

Sie haben Fragen zur Herstellung von Prägezangen oder benötigen Tipps zum Lasergravieren von Delrin?
Dann treten Sie jetzt mit uns in Kontakt.

Delrin Prägezange

Was muss bei der Herstellung von Prägezangen beachtet werden?

Prägezangen bestehen immer aus einer positiven (männlichen) und einer negativen (weiblichen) Seite. Damit sind die unterschiedlichen Erhebungen im Relief gemeint. Um die beiden Teilreliefs optimal aufeinander abzustimmen, beherbergt die Trotec Lasersoftware JobControl ein spezielles Tool. Bei der Herstellung solcher Prägezangen ist besonders hohe Präzision gefragt, da schon bei kleinsten Abweichungen die beiden Teilstücke nicht mehr genau ineinander passen und somit die Prägung erschweren oder sogar verhindern. Im Speziellen heißt das, dass die Lasergravur an jeder Stelle die absolut perfekte Tiefe aufweisen muss, damit das Papier bei der späteren Prägung nicht reißt. JobControl ist in der Lage, die hierfür benötigten Parameter zu speichern und immer wieder abzurufen, um den Arbeitsprozess zu erleichtern und zu beschleunigen.

Folgende CO2-Laser von Trotec eignen sich für die Gravur von Delrin: